Demonstration für die Menschenrechte in Corona-Zeiten

Aktiv für Menschenrechtler im Iran

16.05.2020 Aktiv für die Menschenrechte am Bonner Rheinufer

Wir hatten am 16.5.2020 eine „Corona-Demo“ für die im Iran inhaftierten MenschenrechtsverteidigerInnen veranstaltet, die wir seit 2018 betreuen.

Wegen der Corona-Beschränkungen konnten wir keinen üblichen Infostand aufbauen. Stattdessen haben wir die „Demo“ mit uns selbst als wandelnden Bäumen bei der Polizei angemeldet und mit einigen Auflagen auch genehmigt bekommen, nämlich nicht mehr als 2 Personen, 1,50 m Abstand, Mund-/Nasenschutz, Desinfektion der Materialien bei Personalwechsel.

So haben wir DIN A1 Sandwiches umgehängt und darauf DIN A-2 Poster befestigt, auf denen Fotos der MenschenrechtsverteidigerInnen zu sehen waren sowie QR-Codes, verweisend auf unsere Homepage Amnesty-Bonn-Mitte.de mit der Aufforderung „Werden Sie aktiv für die Menschenrechte – auch in Corona-Zeiten!“ und dem aktuellen Slogan „Mut braucht Schutz“. Parallel zu diesen Sandwiches waren an einer Kordel Appellbriefe mit Wäscheklammern am Ufergeländer befestigt, die die Passanten abziehen, lesen und unterschreiben konnten.

Somit hatten die Passanten drei Optionen:

  • Über den QR-Code auf unsere Homepage zu gehen, den Appellbrief runterladen, ausdrucken, unterschreiben und abschicken
  • Einen Appellbrief von der Kordel abziehen, mitnehmen, unterschreiben und abschicken
  • Einen Appellbrief von der Kordel abziehen, gleich unterschreiben und in unsere Briefbox werfen.

Die letzte Variante war die erfolgreichste, weil für die Passanten am Einfachsten! So sind 56 Briefe ausgefüllt und unterschrieben worden! Ca. 15 zusätzliche Appellbriefe wurden mitgenommen, um sie individuell abzuschicken.

28. Mai 2020