Lauf für die Menschenrechte

Laufen für die Menschenrechte

Am 28. Oktober 2018 fand der 25. Menschenrechtslauf am Beueler Rheinufer am Rondell südlich des China-Schiffes statt. Das Motto lautete „Mut braucht Schutz“.
So setzten wir uns für  vier Menschenrechtsverteidiger*innen aus dem IRAN ein, die wegen ihres friedlichen Engagements zur Einhaltung der Menschenrechte in Haft sitzen. Wir konnten weit über 70 Läufer*innen motivieren, laufend ein Zeichen für die Einhaltung der Menschenrechte zu setzen und mit ihrer Unterschrift auf Petitionen die Freilassung der vier Menschenrechtsverteidiger*innen zu fordern. Aber auch Passanten und Angehörige der Läufer*innen schlossen sich der Unterschriftenaktion an, sodass wir mehr als 120 Unterschriften sammeln und in den Iran senden konnten.

Der Generalanzeiger Bonn berichtet, wofür sich Laufbegeisterte und Amnesty International Gruppe Bonn-Mitte in den letzten Jahren eingesetzt haben:

Medien- und Meinungsfreiheit

Religionsfreiheit

Einsatz für Inhaftierte der Bahá’í-Religion